Ein kleiner Blog über Gedanken die nicht ausgesprochen werden...
  Startseite
    Weihnachten
    Gedanken
    Love yourself
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback



http://myblog.de/miraculum

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Willkommen



Es gibt nicht wirklich viel zu sagen.
Es gibt Sachen die ich denke, die ich aber nie ausspreche.
Deswegen wird diese Seite ein Ort sein wo ich alles erzählen kann bevor ich platze, ohne das ich mit irgendwem darüber reden muss.
12.12.14 11:09


Weihnachtskekse

Und hier ein Rezept was einfach ist und gut schmeckt



Zutaten

125 g Honig
200 g Zucker
150 g Butter
4 EL Milch
1 TL Zimt
2 EL Kakao
400 g Mehl
100 g Speisestärke
1 Pck. Backpulver

Mehl für die Arbeitsfläche

Honig, Zucker, Butter und Milch in einem Topf langsam erwärmen und leicht abkühlen lassen. Zimt, Kakao, Mehl, Speisestärke und Backpulver in einer Schüssel miteinander vermischen und die lauwarme Honigmasse dann dazugeben. Zu einem glatten Teig verkneten und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen (der Teig ist ziemlich weich, aber es muss wirklich kein Mehl mehr dran! Nach dem Kaltstellen lässt er sich sehr gut ausrollen.)

Nach dem Kühlstellen den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3 – 5 mm dick ausrollen und kleine Figuren ausstechen. Bei 170 - 200°C ca. 5 - 10 Minuten backen (hängt von der Größe der Ausstechformen ab. Meine sind im Durchschnitt 3 - 4 Zentimeter. Je größer und dicker, desto länger brauchen sie).

Man muss unbedingt aufpassen, dass sie nicht schwarz werden, auch nicht dunkelbraun, weil sie dann leicht bitter schmecken.

Tipp: Wenn ich die Kekse backe, nehme ich eigentlich immer nur 1 EL Kakao und dafür dann noch 1 EL löslichen Gerstenkaffee. Schmeckt sehr lecker.

Gefunden auf: Hier geht's zur Originalseite mit dem Rezept!
13.12.14 11:45


Selbstbewusstsein

Um mein eigenes Selbstbewusstsein zu stärken werde ich jetzt immer 3 Dinge aufschreiben die ich an mir selber mag.

1. Das ich ganz gut kochen und backen kann. ( :D nach Rezept geht alles)

2. Meine Fingernägel. (Wenn sie sauber und gemacht sind)

3. Meine langen Haare. ( Am liebsten hätte ich sie bis zum Gürtel, ich bin aber erst beim Bauch)


Ich denke das ist doch ein guter Anfang.

13.12.14 11:31


Freundlichkeit




Ich glaube besonders jetzt zur Weihnachtszeit wird es als wichtig angesehen das alle sich vertragen und einfach nur Harmonie herrscht.

Doch das ist nicht immer ganz einfach.

In meinem Fall ist die Person zu der ich freundlich sein muss, nicht grade freundlich zu mir. Jedoch habe ich keine andere Wahl.
Man versucht dann eine Lösung für solche Konflikte zu finden und ich glaube das wenn man ruhig und sachlich bleibt alles geklärt werden kann.

Man muss dann sein eigenes Temperament zügeln und das ist nichts was mir sehr einfach fällt.
Mein Plan in solchen Situationen wäre dann:

1. Ein ruhiges Gespräch mit dieser Person.
2. Sagen was einen selber stört bzw wie man sich fühlt.
3. Sich die Meinung der Person anhören.
4. Lösungen finden mit der beide leben können.

Das ist immer einfach gesagt als getan, besonders das ruhig bleiben. Ich finde manchmal hat man einfach keine andere Wahl als an die Decke zu springen und das bin ich aber schon.
Es gibt auch Momente wo man sich gar nicht vertragen möchte, wo jeder einfach nur stur bleibt und leider bin ich oft diejenige mit dem Dickschädel.
Vielleicht ist das eine Eigenschaft die nicht so gut ist und man muss seinen inneren Schweinehund besiegen und mal über seinen eigenen Schatten springen.
Den wer ist im Endeffekt der Schwächere? Der der auf seine Meinung beharrt oder der der Kompromisse eingehen kann.
Ich hab das Gefühl das ich noch jede Menge ändern kann, damit Gespräche nicht eskalieren und man sich trotz allem lieb hat.
Besonders in einer Partnerschaft ist sowas wichtig und da ich mir wünsche das alles super klappt ist das ein Ding woran ich immer denken sollte.

Memo an mich selbst: Stolz runterschlucken.
13.12.14 11:17





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung